Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. [Albert Einstein]

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Poesie <3
  Redewendungen,Zitate,Sprüche
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Verliebt Verlobt Verlassen
   SANE GROUND
   BILDBLOG
   Pro-You
   KOLPING
   Jens
   Kira
   Tobias Kunze
   Janina
   Bauunternhemung gbr. Reich GmbH



Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zuviel Zeit, die wir nicht nutzen.

http://myblog.de/moma1990

Gratis bloggen bei
myblog.de





I hate the way you talk to me,
and the way you cut your hair.
I hate the way you drive my car,
I hate it when you stare.
I hate you big dumm convent boots,
and the way you read my mind.
I hate you so much that it makes me sick,
that even makes me rime.
I hate the way you always right,
I hate it when you lie.
I hate it when you make me laugh,
even mores you make me cry.
I hate it when you not around,
and the fact you didn't call.
But mostly I hate the way I don't hate you.
Not even close.
Not even a little bit.
Not even at all
[10 things I hate about you]


Eh Du in Deinem Leben fest auf einen Menschen baust,
geh' mit Vorsicht ihm entgegen,
eh' Du ihm Dich anvertraust.
Schau ihm oft und fest ins Auge ob auch offen ist sein Blick;
denn die Menschenworte trügen,
doch das Auge trüget nicht.


"Leben heißt träumen und hoffen" ; bewahre Dir Deine Träume,
denn sie sind dein Ziel,
und Du kannst hoffen, dass einige in Erfüllung gehen.


Sage nie "das kann ich nicht",
Vieles kannst Du, willst die Pflicht;
Vieles kannst Du, willst die Liebe;
Darum Dich am Schweren übe;
Viel verlangen Lieb und Pflicht;
Drum sage nie "das kann ich nicht".


Es gibt ein Wort das Tore sprengt,
das sich durch alle Nebel drängt.
Ein Wort das trotzig, stark und still;
Es heißt
ICH WILL!


Freude wird jedesmal Dein
Abendbrot sein,
wenn Du den Tag
nützlich zugebracht hast.


Das Glück ist ein Mosaikbild,
das aus lauter unscheinbaren,
kleinen Freuden zusammengesetzt ist.


Mach dem Vater keine Sorgen,
bereit der Mutter keinen Schmerz,
denn Du weißt nicht,
ob DU schon morgen verlierst ein Elternherz.


Lerne Menschen kennen,
denn sie sind veränderlich.
Die dich heute Freundin nennen,
reden morgen über dich.


Lernen ist wie rudern gegen den Strom;
Sobald man aufhört,
treibt man zurück.


"Ein Seehund lag am Meeresstrand,
wusch sich die Schnauz im weißen Sand.
Oh möge doch Dein Herz so rein,
wie diese Seehundschnauze sein."


Glaube nicht alles,
was Du hörts.
Liebe nicht alles,
was Du siehst.
Rede nicht alles,
was Du weißt.
Tue nicht alles,
was Du willst.


Dornröschen wartet auf den Prinz,
fast schon hundert Jahre.
Und küsst er sie dann endlich wach,
hat sie schon graue Haare.
Drum sei gescheit- nütz Deine Zeit.


Was wir heute tun entscheidet,
wie die Welt von moren aussehen wird.


Was willst Du eigentlich?
Frage Dich das einmal
in einer ruhigen Stunde
Und gib dann aufrichtig Antwort.


Wer erst in saure Äpfel biss
und dann in einen süßen,
der wird gewiss den Süßen ganz gewiss
dann doppelt froh genießen.
Doch wer in süße Äpfel biss
und dann in einen herben,
den wird der herbe ganz gewiss
die ganze Freud verderben.


Willst Du immer weiter schweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah.
Lerne nur das Glück ergreifen,
denn das Glück ist immer da.


Das Paradies pflegt sich erst dann
als Paradies zu erkennen zu geben,
wenn wir daraus vertrieben wurden


Man lebt nur einmal-
sagen die Narren.
Man lebt nur einmal-
sagen die Weisen.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung